German Masters der Männer

3. - 9. Mai 2020 im Hotel Maritim in Magdeburg

DSB
Die beiden Sieger der German Masters 2019: Liviu Dieter Nisipeanu (links) und Georg Meier

Bei den German Masters treffen die 8 besten deutschen Spieler in einem Turnier aufeinander. Das German Masters gibt es seit dem Jahr 2014, erster Spielort war Dresden. Hier kamen damals zehn der besten deutschen Schachspielerinnen zusammen. Elisabeth Pähtz konnte das Turnier nach neun Tagen souverän mit 7 aus 9 gewinnen. Ein Jahr später feierten die Männer ihre Premiere: Sechs internationale Titelträger aus Deutschland spielten um den Sieg. Drei davon qualifizierten sich über ein vorgeschaltetes Challenge-Turnier. Sieger des Masters wurde Daniel Fridman.

2017 spielten die Männer ihr zweites Masters. Acht deutsche Großmeister schenkten sich nichts und Falko Bindrich siegte knapp nach Wertung. Bis 2018 wurden die Masters der Frauen und Männer im jährlichen Wechsel ausgetragen, seit letztem Jahr finden nun beide Turniere parallel in Magdeburg statt. Titelverteidiger sind Liviu Dieter Nisipeanu und Georg Meier, die 2019 bei gleicher Punktzahl und Feinwertung beide triumphieren konnten.

Alle Masters-Turniere wurden und werden von der Firma UKA Meißen unterstützt, die seit 1999 Windparks und die dazugehörige Infrastruktur planen, bauen und betreuen und zu den größten und innovativsten Unternehmen der Branche zählt. Der von UKA gesponserte Preisfonds für das Masters der Herren beträgt insgesamt 15.000€. Der Sieger kann sich über 5.000€ freuen.

Teilnehmer

Liviu Dieter Nisipeanu

Liviu Dieter Nisipeanu
Georgios Souleidis
Liviu Dieter Nisipeanu

* 01.08.1976 Brasov (Rumänien)
Großmeister (seit 1997)
Elo 2657 / DWZ 2656
USV TU Dresden

52 Länderspiele für Deutschland
(+ 8 = 40 - 4)

Europameister 2005
Deutscher Meister 2017
German Masters Sieger 2019

Wikipedia

Matthias Blübaum

Matthias Blübaum
Georgios Souleidis
Matthias Blübaum

* 18.04.1997 Lemgo
Großmeister (seit 2015)
Elo 2651 / DWZ 2643
SF Deizisau

76 Länderspiele für Deutschland
(+ 27 = 36 - 13)

Bronze U20-Weltmeisterschaft 2015
GRENKE-Open-Sieger 2016

Wikipedia

Alexander Donchenko

Alexander Donchenko
Klaus Steffan
Alexander Donchenko

* 22.03.1998 Moskau (Russland)
Großmeister (seit 2015)
Elo 2650 / DWZ 2657
SF Deizisau

22 Länderspiele für Deutschland
(+ 7 = 11 - 4)

Sieger Barcelona Open 2019
Deutscher Schnellschachmeister 2019

Wikipedia

Andreas Heimann

Andreas Heimann
Hartmut Metz
Andreas Heimann

* 10.01.1992 Rheinfelden
Großmeister (seit 2016)
Elo 2627 / DWZ 2646
SF Deizisau

44 Länderspiele für Deutschland
(+ 17 = 21 - 6)

Deutscher Blitzmeister 2016, 2017

Wikipedia

Daniel Fridman

David Llada

* 15.02.1976 Riga (Lettland)
Großmeister (seit 2001)
Elo 2625 / DWZ 2631
SV Mülheim-Nord

114 Länderspiele für Deutschland
(+ 36 = 71 - 17)

Deutscher Meister 2008, 2012, 2014
GRENKE-Open-Sieger 2019

Wikipedia

Georg Meier

Georg Meier
Frank Hoppe
Georg Meier

* 26.08.1987 Trier
Großmeister (seit 2007)
Elo 2622 / DWZ 2614
SF Deizisau

123 Länderspiele für Deutschland
(+ 32 = 70 - 21)

ZMDI-Open-Sieger Dresden 2010
Sieger Züricher Weihnachtsopen 2010
Europamakkabiade-Sieger 2011, 2015
German Masters Sieger 2019

Wikipedia

Niclas Huschenbeth

Niclas Huschenbeth
Privat
Niclas Huschenbeth

* 29.02.1992 Hann. Münden
Großmeister (seit 2012)
Elo 2605 / DWZ 2644
FC Bayern München

73 Länderspiele für Deutschland
(+ 25 = 27 - 21)

Deutscher Meister 2010, 2019

Wikipedia

Dmitrij Kollars

Klaus Steffan
Dmitrij Kollars

* 13.08.1999 Bremen
Großmeister (seit 2017)
Elo 2593 / DWZ 2599
SF Deizisau

20 Länderspiele für Deutschland
(+ 10 = 9 - 1)

Deutscher U16-Meister 2015
Deutscher Vizemeister 2019

Wikipedia

Zeitplan

Datum Uhrzeit Veranstaltung Info
2. Mai ca. 20:00 Masters* Eröffnungsfeier und gemeinsames Abendessen
3. Mai 14:00 Masters 1. Runde
4. Mai 14:00 Masters 2. Runde
5. Mai 14:00 Masters 3. Runde
6. Mai 14:00 Masters 4. Runde
7. Mai 14:00 Masters 5. Runde
8. Mai 14:00 Masters 6. Runde
9. Mai 10:00 Masters 7. Runde
  19:00   Gala-Abend mit Siegerehrung und Büffet

*Gilt jeweils für das offene und das Masters der Frauen

Chronik

  • German Masters 2015 - 1. GM Daniel Fridman, 2. GM Georg Meier, 3. IM Rasmus Svane (6 Spieler)
  • German Masters 2017 - 1. GM Falko Bindrich, 2. GM Rainer Buhmann, 3. GM Georg Meier (8 Spieler)
  • German Masters 2019 - 1. GM Liviu Dieter Nisipeanu/GM Georg Meier, 3. GM Falko Bindrich/GM Daniel Fridman (8 Spieler)